header
Newsletter-Anmeldung
Ihre E-Mail:

Ihr Name:


Alter Rossendorfer Weg 3
01328 Dresden
OT Rossendorf

Tel.: 0351- 2 67 97 30

eMail

facebook

Besucher
» 1 Online
» 7 Heute
» 7 Woche
» 25 Monat
» 25 Jahr
» 25 Gesamt

Akademisches Reiten


Klassische Ausbildung

In der Reithalle Rossendorf bei Dresden finden Reitkurse zur "Akademische Reitkunst " statt. Irena Linke , Schülerin von Bent Branderup , er selbst Schüler der alten Meister ,Nuno Oliveira und Egon von Neindorf , haben sich der Klassischen Reitkunst verschrieben.

Eines ihrer Unterrichtsziele ist es dabei, ihre Schüler erkennen zulassen, daß es zur Grundlage des reiterlichen Handwerks gehört, das eigene Wissen um das Individium Pferd ständig zu erweitern und das eigene Körpergefühl zu schulen. Ein weiteres Bestreben ihrer Ausbildung ist , absolute Harmonie zwischen dem Reiter und Pferd herzustellen , wobei das Wohl des Pferdes stets im Vordergrund steht.

Wer also über einen wachen Verstand verfügt, willens ist, seine Kenntnisse rund ums Pferd ständig zu erweitern und genügend Gefühl besitzt, die Signale und Empfindungen seines Pferdes zu empfangen und zu verstehen, ist bei Irena Linke an der richtigen Adresse. Im theoretischen Teil werden u.a.die Einwirkungsmöglichkeiten der verschiedenen Hilfen unter Berücksichtigung der speziellen Physionomie des Pferdes angesprochen und was z.B. falsche Gebisse und unsensible Reiterhände anzurichten in der Lage sind.

Bei allem Themen wird deutlich , wie wichtig es ist , Schülern zu vermitteln , wie stark die eigene Verantwortung für das Wohlergehen des Pferdes ist, weil dieses heute allein nur dem Vergnügen ihrer Reiter dient. Unter diesem Aspekt bildet Irena Linke auch ihre Schüler und Pferde aus. Besonders interessant ist es ,dass am Kurs verschiedenste Pferderassen mit unterschiedlichem Ausbildungsniveau teilnehmen.

So machen z.B 4 jährige Pferde neben Bodenarbeit und longieren erste Erfahrungen unter dem Reiter, während mit dem älteren Pferden an Lektionen wie Seitengängen und Pirouetten bis hin verkürzte Tritte und später zu Piaffe erarbeitet werden. Dadurch können sich alle Kursteilnehmer einen guten Einblick in den Aufbau der Ausbildung bei Irena Linke nach Bent Branderup verschaffen.

Diese beginnt beim jungen oder Korrektur- Pferd mit dem Anlongieren und der Bodenarbeit. Benutzt wird dabei ein Kappzaum ,mit dem eine ordentliche Biegung und Stellung erreicht wird . Vermieden wird dabei Schaden im empfindlichen Pferdemaul anzurichten.

An der Longe lernt das Pferd so , in allen 3 Gangarten entspannt vorwärts-abwärts zu gehen und mit der inneren Hinterhand unter dem Schwerpunkt zu treten, ohne jeglichen Hilfszügel. Dadurch entwickelt das Pferd mehr und mehr Kraft und ist so in der Lage , sein Gewicht im weiteren Verlauf der Ausbildung auf die Hinterhand bringen zu können.

Unterstützt wird dies mit der Bodenarbeit , bei der das Pferd auf beiden Händen gleichmäßig gymnastiziert wird und auch in Seitengängen lernt , unter seinem Schwerpunkt zu treten. Bei diesen ersten Ausbildungsschritten - für die man sich viel Zeit lassen sollte , baut das Pferd das notwendige Vertrauen auf , sich gehorsam vom Reiter führen zu lassen. Dann erst folgt die Gewöhnung des Pferdes daran, einen Reiter auf sich sitzen zu lassen.

Das Einreiten sollte von einer 2.Person am Boden begleitet werden. Auch bei diesem Ausbildungschritt sollte man nicht an Zeit sparen. Denn je mehr Zeit man in diese Grundausbildung seines Pferdes investiert, je einfacher hat man es bei den später folgenden Lektionen wie Pirouette und Piaffe. Auch wenn sich nicht jeder Kursteilnehmer das gleiche Ausbildungsziel gesetzt hat , so haben doch alle ein gemeinsames Ziel : Harmonie zwischen sich und seinem Pferd herzustellen , die Gesundheit seines Pferdes durch die Ausbildung zu erhalten .

Um diesem Ziel Schritt für Schritt näher zu kommen,arbeiten alle Kursteilnehmer an den ihnen durch Irena Linke individuell erteilten Hausaufgaben. Die Fortschritte jedes einzelnen Pferdes werden zum nächsten Kurs zu sehen sein, der wieder in der Reithalle Dresden - Rossendorf im Herbst statt finden wird !

Werbung

Werbung Werbung Werbung